Stadtlabor 2050

Grüngeprägte Freiräume in der Stadt – geeignete Strategien der Gestaltung und dialogische Aushandlungsverfahren für die Zukunft

Zeit: Dienstag, 12. Mai 2020, Live-Stream ab 19 Uhr

Veranstalter: Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung und entwicklungspolitische Projekte des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf in Kooperation mit www.plattformnachwuchsarchitekten.de

Am Beispiel: Mierendorff-Insel-Rundweg in Berlin, abschnittweise – mit Ideen zu Kunst-, Kultur-, Freizeit-, Sport- und Erholungsflächen

In Fortsetzung zum Stadtlabor im April 2019 „Der öffentliche Raum – ein Ort für alle?“, bei dem es um den schwierigen Spagat der öffentlichen Hand ging, anspruchsvolle Landschaftsarchitektur, Platzgestaltung, Klimaanpassungsstrategien, effektive Grünpflege, robuste Nutzungs- und Sicherheitsansprüche, sowie Partizipationsprozesse zusammenzubringen, wenden wir uns in diesem Stadtlabor einem Ort zu, der sich in einem spannenden Veränderungsprozess befindet. Gut gemeinte Senatsprogramme wie „Berlin bewegt sich“ oder „Sport im Park“ bringen zusätzlichen Nutzungsdruck auf die grüngeprägten Freiräume in den Bezirken. Gleichzeitig wünschen sich stressgeplagte Großstädter Ruhe und Erholung in möglichst unberührter Natur und Sportbegeisterte vielfältige Angebote abseits von Verkehr und Straßenlärm. Deshalb wollen wir im Dialog mit unseren Expert*innen und allen, die sich gerne online dazu schalten möchten, gemeinsame Gestaltungsmöglichkeiten und Handlungsoptionen am Beispiel des geplanten Rundwegs auf der Mierendorff-Insel ausloten.

Expert*innen: Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat Charlottenburg-Wilmersdorf im Gespräch mit 
·       Yasser Almaamoun, Architekt www.plattformnachwuchsarchitekten.de
·       Andrea Isermann-Kühn und Rainer Leppin, DorfwerkStadt e.V.
·       Prof. Dr. Klaus Neumann, Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V.
·       Martin Seebauer und Philip Giersberg, Büro für Landschaftsarchitektur, Stadtplanung und Mediation, SWUP
·       Prof. Laura Vahl, Landschaftsarchitektin, Beuth Hochschule

Ab 19 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit über Social-Media-Kanäle per Live-Stream dem Gespräch beizuwohnen und Fragen zu stellen – Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung: facebook.com/bne.chawi.berlin
 
Ihre Fragen zum Thema 
können Sie natürlich auch vorab senden, gern als Post in die Facebook-Veranstaltung oder unter Email: bne@charlottenburg-wilmersdorf.de