Termine

10. und 11.05, 10:00-15:00

Gärten und Gartenkultur als Bestandteil struktureller Entwicklung ländlicher Räume

Raumentwicklung der Gegenwart und der Zukunft in der Bundesrepublik Deutschland. Die Veranstaltung des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft thematisiert den demografischen Wandel im ländlichen Raum.  Ein Wandel der unter gärtnerischen Gesichtspunkten Chancen für die biologische Vielfalt birgt.

16.02 um 18.00 Uhr

Insektenfreundlich gärtnern mit heimischen Wildpflanzen

Vortrag zu Tausende Gärten – Tausende Arten - in Kooperation mit der Gartenakademie Rheinland Pfalz

 „Möchten Sie, dass es in Ihrem Garten brummt und summt? Dann holen Sie heimische Wildpflanzen in Ihren Garten oder auf Ihren Balkon. Wildbienen, Schmetterlinge, Käfer, Vögel und viele andere Tiere lieben sie. Mit bestimmten Pflanzen locken Sie bestimmte Tiere an. Die Hummel und der Kleine Fuchs fliegen zum Beispiel auf die Wiesenflockenblume. Der Stieglitz, den wir auch als Distelfink kennen, mag Disteln wie die Wilde Karde. Kommen Sie mit auf eine Reise durch naturnah gestaltete Gärten mit heimischen Wildpflanzen. Vortrag: Angela Koslowski, Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V., Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Projekt „Tausende Gärten – Tausende Arten“.

Bitte 10 Minuten vorher einwählen!

04.03, 16.30 – 18:00 Uhr

„Tausende Gärten – Tausende Arten“ Forum für Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner.

Tauschen Sie sich mit anderen Naturgarten-Begeisterten aus zum Thema "Naturnahes Gärtnern auch auf kleinstem Raum".

In unserem Forum für Hobbygärtnerinnen und -gärtner geht es um Vernetzung, Austausch und um das Thema Naturgärtnern, diesmal um naturnahes Balkongärtnern: Birgit Schattling gibt uns einen fachlichen Input zu den Basics beim erfolgreichen naturnahen Gärtnern auch auf kleinstem Raum – Wie kann ich unterschiedliche Lebensräume gestalten, welcher Standort steht mir zur Verfügung, welche Pflanzgefäße, Saaten, Pflanzen und Erde sind geeignet? Danach ist Zeit für Ihre Fragen! Weitere Infos auf www.bio-balkon.de

26.02 bis 07.03

Bio-Balkon Onlinekongress

Kann man Tiere pflanzen?

Vorankündigung Vortrag zu „Tausende Gärten – Tausende Arten“

Gärten, Balkone, Firmengelände und öffentliches Grün bergen enorme Potenziale für die biologische Vielfalt. Diese ist für die einheimische Flora und Fauna von erheblicher Bedeutung. Das Interesse an naturnahen Gärten und Grünflächen wächst zwar, aber noch immer sind die wenigsten Gärten und Balkone so gestaltet, dass sich hier biologische Vielfalt entwickeln kann. Die Gründe: zu wenig Know-how und mangelnde Verfügbarkeit einheimischer Wildpflanzen auf dem Markt. Die Geschäftsführerin der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e.V. , Bettina de la Chevallerie stellt die Saatgutmischung mit heimischen Wildpflanzen vor, die es ab diesem Jahr in ausgewählten Baumärkten und Gartencentern zu kaufen geben wird. Sie spricht über Partnerschaften zwischen diesen Pflanzenarten und den passenden Tieren und über die bereits angezogenen heimischen Wildpflanzen, die schon in diesem Jahr in ausgewählten Gärtnereien erworben werden können. Sie stellt Leitarten vor und wie man ein Beet anlegt.

 

Der Kongress wird von Birgit Schattling organisiert. Sie war 2018 die DGG-Medienpreisgewinnerin für den Bio-Balkon Onlinekongress, den Sie seit 2017 erfolgreich bestreitet. Mehr als 25 Expertinnen und Experten teilen ihr Wissen. Der genaue Termin für den Vortrag  zu „Tausende Gärten – Tausende Arten“ wird noch bekanntgegeben.